Skip to main content

kgv - keiner geht verloren e.V.

Der im Jahr 2008 von Bernhard Recker und Sylvia Adam-Recker gegründete Verein kgv - keiner geht verloren - ist ein Fördermodell für Ahlen und den Kreis Warendorf (NRW). Der Verein dient der sozialen Integration von Jugendlichen mit Problemen in Schule und Familie und bietet ein Betreuungsangebot für Schülerinnen und Schüler von der Schulklasse 8 an bis in die Ausbildungszeit hinein, die in einem soziokulturell herausfordernden Umfeld heranwachsen. In der engen Zusammenarbeit mit den Schülerinnen und Schülern der Hauptschulen in Ahlen, der Gesamtschule in Ahlen und der Förderschulen des Kreises Warendorf, im Rahmen des Projektes "Fit für die Zukunft", sollen nicht nur gezielte schulische und fachliche Unterstützungen erfolgen, sondern auch pädagogische Hilfestellungen zur Stärkung von sozialen Kompetenzen und zur Herausbildung von Schlüsselqualifikationen gewährleistet werden. Der Verein agiert treu nach dem Motto: Wer zuverlässig, hilfsbereit und ausdauernd ist und persönlichen Einsatz zeigt, wird gesellschaftlich akzeptiert. Oberstes Ziel ist dabei der Motivationsaufbau bei Jugendlichen zur Veränderung des schwachen Selbstkonzepts, um den Regelschulalltag besser bewältigen zu können und dem privaten Umfeld gewachsen zu sein. Beraten, betreuen und begleiten - keiner geht verloren. 

Mittlerweile ist der kgv in ein Netzwerk, welchem Jugendämter, Wohlfahrtsverbände und weitere Träger der Jugendhilfe sowie die Schulen angehören, fest eingebunden.

Lopta Film GmbH

Die Lopta Film GmbH ist eine junge Berliner Filmproduktionsfima, die von dem Schauspieler Adrian Topol ins Leben gerufen wurde. Mit einem weitreichenden Netzwerk talentierter Filmemacher produziert Lopta Film eigene Kurz- und Spielfime sowie hochwertige Musik-Videos, Imagefime und Werbung. Das Besondere an Lopta Film ist, bei aller Professionalität, ein stets freundschaftliches und gemeinschaftliches Arbeitsklima. Ein wichtiges Ziel von Lopta Film ist es, durch Kooperation mit gemeinnützigen Organisationen nachhaltige Filmprojekte zu realisieren. "Dein Augenblick!" ist der Inbegriff dieses Bestrebens.

VISION KINO gGmbH

VISION KINO ist eine gemeinnützige Gesellschaft zur Förderung der Film- und Medienkompetenz von Kindern und Jugendlichen. Sie wird unterstützt von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, der Filmförderungsanstalt, der Stiftung Deutsche Kinemathek, sowie der Kinomacht Schule GbR, bestehend aus dem Verband der Filmverleiher e.V., dem HDF Kino e.V., der Arbeitsgemeinschaft Kino Gilde deutscher Filmkunsttheater e.V. und dem Bundesverband kommunale Filmarbeit e.V. Die Schirmherrschaft über VISION KINO hat Bundespräsident Joachim Gauck übernommen.Ziel und Aufgabe von VISION KINO ist es, als Teil der kulturellen Jugendbildung und im Rahmen einer übergreifenden Medienkompetenz insbesondere die Filmkompetenz von Kindern und Jugendlichen zu stärken und sie gleichzeitig für den Kulturort und originären Rezeptionsort des Films, das Kino, zu sensibilisieren.

VISION KINO unterstützt und fördert eine kontinuierliche schulische und außerschulische Filmarbeit durch:

  • Information, Beratung und Publikationen zur Film- und Medienarbeit
  • Vernetzung und Koordination von Initiativen und Institutionen
  • eigene Projekte und Projektunterstützung
  • Angebote der Evaluierung und Qualitätssicherung

DNN Marketing GmbH
Marketing- und IT-Spezialisten aus Münster

Die DNN Marketing GmbH aus Münster (Westf.) ist ein erfolgreiches Marketing- und IT-Unternehmen, welches sich schwerpunktmäßig auf die Bereiche Online-Marketing und IT-Sicherheit spezialisiert hat. 

Professionelle Internetseiten und Online-Shop-Systeme für klein- und mittelständische Unternehmen, sowie die Planung und Durchführung von Online-Marketing-Kampagnen, werden deutschlandweit angeboten. Besonders hervor sticht neben der besonderen IT-Orientierung vor allem der langfristige und partnerschaftlich organisierte DNN-Service. 

IT-Sicherheitsberatung und Digitalisierungsberatung (Stichwort: Industrie 4.0) runden das Angebotsportfolio der DNN Marketing GmbH ab.

DNN ist Marketing-Partner von "Die Zweite Seite" und der Kampange "Dein Augenblick!" sowie Sponsor der Druckkosten für die "Warendorfer Geschichten".

Filmwerkstatt Münster

Die Filmwerkstatt Münster ist seit 1981 als regionales Zentrum für den Film in Münster, in Nordrhein-Westfalen und über dessen Grenzen hinaus aktiv und bekannt. Die Mitglieder des Vereins der Filmwerkstatt Münster — Filmemacher, Produzenten und Filmenthusiasten — sowie eine große Zahl freier Mitarbeiter sorgen mittlerweile für ein breites Angebot im gesamten Bereich des Filmschaffens: die Produktion, Seminare, das Filmfestival Münster, einzelne Medien- und Filmprojekte sowie der Filmclub Münster sind laufende Schwerpunkte der Arbeit in der Filmwerkstatt Münster.

Filmschule Hamburg-Berlin e.V.
Weiterbildungsseminare für Filmschaffende

Die Filmschule Hamburg Berlin ist eine gestandene und sehr erfolgreiche Weiterbildungseinrichtung für Filmschaffende in Deutschland. Die Filmschule arbeitet in zwei Bereichen - Filmseminare und Coaching. Schon seit 1994 organisieren wir für Filmschaffende professionelle Weiterbildung und helfen Talenten, den Weg in die Film- und Fernsehbranche zu finden. Ein Schwerpunkt unserer Arbeit liegt im Bereich Drehbuchweiterbildung. Das Seminarangebot der Filmschule reicht von Dokumentarfilm über Kostümbild oder Ton zu Postproduktion - und vergisst auch nicht Themen wie Film und Recht.

Die Filmschule Hamburg Berlin wurde über die Jahre zu einer Schnittstelle zwischen Drehbuch-/ Filmtalenten und der Film- und Fernsehindustrie.

Netzwerk aus Dozenten und Sponsoren

Wolfgang Kirchner (Drehbuchautor)
Judith Kaufmann (Kamerafrau)
Hannes Stöhr (Regisseur)
Maike Mia Höhne (Kuratorin Berlinale Shorts)
Irene von Alberti (Autorin, Regisseurin, Produzentin)
u.v.m.

Zieglerfilm GmbH
Monacofilm GmbH
Teamworx Television & Film GmbH
NDR - Norddeutscher Rundfunk
ZDF - Zweites Deutsches Fernsehen
u.v.m.

Der Mensch steht im Mittelpunkt – von klein auf

Das Ministerium wurde im Juli 2010 gegründet. Erstmals sind hier die wesentlichen Bereiche der außerschulischen Bildung gebündelt. Dem Ministerium gehört die Landeszentrale für Politische Bildung und die Förderung des Ehrenamtes an. Die Landesregierung ist im Juli 2010 mit dem erklärten Ziel angetreten, den Menschen stärker in den Mittelpunkt der Politik zu stellen. Sie will allen Bürgerinnen und Bürgern gute Lebenschancen zu eröffnen und eine breite gesellschaftliche Teilhabe ermöglichen. Den Aufgabenfeldern des Ministeriums kommt dabei besondere Bedeutung zu. Denn Bildungsprozesse außerhalb der klassischen Bildungsinstitutionen sind wesentliche Bestandteile einer umfassenden und lebensbegleitenden Bildung; ebenso die Teilhabe an Kultur, Sport und das ehrenamtliche Engagement.

Aufgaben und Profil

Das Ministerium schaft in den zentralen Lebensbereichen der Menschen die Rahmenbedingungen: für ein gelingendes Aufwachsen und ein selbstbestimmtes Leben. Wir wollen, dass alle Menschen Zugang zu umfassender Bildung, Kultur und Sport bekommen – und auch die Chance, außergewöhnliches zu leisten. Wir wollen politisches und gesellschaftliches Engagement als Fundament unserer demokratischen Gesellschaft fördern.

Lebensbildung

Bildung ist sehr viel mehr als erlerntes Wissen. Was wir unter Lebensbildung verstehen, fängt nicht erst in der Schule an, sondern viel früher. Lebensbildung hört auch nicht auf, sie umfasst wesentliche Bereiche der außerschulischen Bildung, der Kultur, des Sports und des gesellschaftlichen Engagements, die unser Leben prägen und begleiten.

Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen 

Das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen (Abkürzung: MKW NRW) ist eines von zwölf Ministerien in der Landesverwaltung des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen. Es wurde in jetziger Form im Juni 2017 errichtet (Gründung ursprünglich 1970).

Der Kernauftrag des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft ist die Stärkung des Kultur- und Hochschulstandortes Nordrhein-Westfalen.

LWL-Landesjugendamt Westfalen

In Westfalen-Lippe leben 1,6 Mio. junge Menschen. Ihre Lebensbedingungen zu verbessern und sie zu fördern ist Aufgabe der Jugendhilfe. Eine wichtige Rolle kommt dabei dem LWL-Landesjugendamt zu: Seine Hauptaufgabe ist es, Jugendämter und freie Träger der Jugendhilfe (Verbände, Vereine, Kirchen) fachlich und finanziell zu unterstützen.

 Gothaer Versicherung

Mit über 4,1 Millionen Mitgliedern und Beitragseinnahmen von mehr als vier Milliarden Euro gehören wir zu den großen deutschen Versicherungskonzernen und sind einer der größten Versicherungsvereine auf Gegenseitigkeit in Deutschland. Durch qualitativ hochwertige Risiko- und Finanzkonzepte bieten wir unseren Kunden umfassende Lösungen, die über die reinen Versicherungs- und Vorsorgefragen hinausgehen.

Robert Bosch Stiftung

Die Robert Bosch Stiftung gehört zu den großen unternehmensverbundenen Stiftungen in Deutschland. Sie folgt seit über 50 Jahren dem philanthropischen Vermächtnis des Firmengründers Robert Bosch. Dieser hat mit unternehmerischer Vision, politischer Weitsicht, Zivilcourage und seinen gemeinnützigen Initiativen Maßstäbe für die Arbeit der Robert Bosch Stiftung gesetzt.

Kinder- und Jugendstiftung Rotary Club Ahlen

Mit der Kinder- und Jugendstiftung des Rotary Clubs Ahlen verfolgen seine Mitglieder ein sehr ehrgeiziges, ein sehr ambitioniertes Projekt.

Es geht um nicht mehr und nicht weniger, als in der Fülle von Stiftungen, die auch in unserer Region sehr wirksam arbeiten, ein eigenständiges Profil zu gewinnen. Das soll erreicht werden durch das gleichzeitige Nebeneinander der 2-jährlichen Vergabe eines Förderpreises und der Förderung von Projekten, die alle Facetten der Ansprüche von jungen Menschen an unsere Gesellschaft aufgreifen.

So können unter anderem beispielhafte Aktionen, die Weiterbildung von jungen Menschen auf künstlerischen, kulturellen und wissenschaftlichen Gebieten, die Einrichtung von Sportanlagen, von Spielplatz und Freizeiteinrichtungen gefördert werden, aber auch Maßnahmen für schwerkranke und seelisch labile Kinder und Jugendliche.

Mit Bedacht wurde ein sehr breites Förderspektrum gewählt. Wir würden uns sehr freuen, wenn wir von Ihnen hören würden. Betrachten Sie unsere jährlichen Ausschreibungen in den Ahlener Medien bitte als entsprechende Einladung. Die Förderrichtlinien stehen auf dieser Seite unter dem Punkt "Wer und wie wird gefördert" bereit.

Sparkasse Münsterland Ost

Ob für Gründung oder Weltmarkt: Ihre Sparkasse bietet Ihnen Lösungen aus einer Hand – und gute Kontakte.

 Fonds Soziokultur e. V.

Der Fonds Soziokultur e. V. fördert im Sinne seiner Satzung zeitlich befristete Vorhaben mit Modellcharakter. Sie sollen ein Beispiel sein für andere soziokulturelle Projekte und Einrichtungen. Die Soziokultur will sowohl ästhetische und kommunikative als auch soziale Bedürfnisse und Fähigkeiten aller BürgerInnen aufgreifen und erweitern. Die Förderung soziokultureller Projekte trägt zur kulturellen Chancengleichheit bei und entwickelt so die demokratische Kultur in der Bundesrepublik Deutschland weiter. 

Ziele sind die kulturelle Bildung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen durch Vermittlung und Aneignung kultureller und künstlerischer Ausdrucksformen sowie die Ermutigung und Befähigung zur aktiven Teilnahme am gesellschaftlichen Leben. Leitlinie der Förderpraxis des Fonds Soziokultur ist, Innovation und Kontinuität soziokultureller Praxis zu stärken. Sie unterstützt die Selbstorganisation und Selbstverantwortung in der Kulturarbeit.

Die Haushaltsmittel des Fonds Soziokultur werden von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien zur Verfügung gestellt.

Die Stadt Ahlen liegt im westfälischen Münsterland im Norden von Nordrhein-Westfalen. Sie ist eine mittlere kreisangehörige Stadt und die größte und wirtschaftlich bedeutendste Stadt des Kreises Warendorf im Regierungsbezirk Münster.

AWO Unterbezirk Hamm-Warendorf

Die AWO Unterbezirk Hamm-Warendorf ist eine selbständig agierende Untergliederung und Mitglied im Bezirksverband Westliches Westfalen e.V. Wir sind in der Stadt Hamm und dem Kreis Warendorf als ein mittelständisches Unternehmen im sozialen Dienstleistungsbereich tätig. Wir beschäftigen derzeit etwa 480 hauptamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Gesundheits- und Sozialbereich.

Das Unternehmen wird durch einen gewählten ehrenamtlichen Vorstand geführt und das operative Geschäft über den Geschäftsführer hauptamtlich organisiert und geleitet.

In 18 Ortsvereinen haben wir rund 3300 Mitglieder. Die vielfältigen Aktivitäten unserer Mitgliederverbände, dem Kreisverband Hamm und dem Kreisverband Warendorf bieten allen Mitgliedern und auch Nicht-Mitgliedern die Möglichkeit zu Engagement und Freizeitgestaltung. Die Aktivitäten und Projekte unserer rd. 260 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer richten sich an alle Altersgruppen und sind oft Ausgangspunkt hauptamtlicher Betätigung.

Schuhfabrik - Nichts Besseres zu tun! 

Eigentlich ist es nicht schwierig zu beantworten, wer oder was wir sind: 
Ein soziokulturelles Zentrum. 
Nicht nur Kneipe!
 Doch wem sagt dies schon etwas? Schaut selbst vorbei, Ihr seid herzlich eingeladen!

Es war einmal eine Hand voll Menschen, die zu alt waren für das Jugendzentrum und zu jung für das Sofa. Sie zogen aus, sich eine Heimstatt zu suchen, um gemeinsam zu arbeiten, zu feiern und zu streiten. Da kam ihnen das alte Gebäude an der Königstrasse ganz recht. Anders als im Märchen von den Bremer Stadtmusikanten mussten sie niemand vertreiben, denn das Haus stand leer und unbenutzt. Aber genau so wie im Märchen sind sie geblieben und haben noch weitere Menschen dazu geholt. Ganz viele sorgen dafür, dass dieses Haus weiter voller Leben ist. Und was sind das für Menschen?

Punks hinter der Theke und Schlipsträger davor, Senioren auf der Bühne und Enkel im Publikum, Schachspieler im Kneipenlärm und Chöre unter sich, Tänzer und Zuhörer, Fußballfans und Kinogänger, Frauen mit Kopftuch und Mädchen mit Piercing. Es sind Menschen, die hier arbeiten; Menschen, die sich hier engagieren; Menschen, die sich hier amüsieren.

All dies konnten sie damals vor 20 Jahren nicht wissen, aber es hat sich so ergeben und es hat sich gelohnt. Alles geht – nebeneinander, miteinander … und manchmal auch gegeneinander. Es war und ist nicht immer einfach, ein offenes Haus für alle zu sein, für die, die Geld einbringen, und für die, die nichts haben.

Was wird die Zukunft bringen? Es bleibt bunt und unberechenbar. Es kommen weiter neue Menschen mit neuen Ideen, neuem Elan und hoffentlich mit Toleranz für die, die sie im Haus antreffen. Und sie alle haben – Nichts Besseres zu tun. Hier sind wir zuhause und Ihr gerne gesehen! Noch Fragen? Oder Anregungen? Schreibt uns Eure Meinung oder besser noch, kommt vorbei!

Kulturförderung im Münsterland

Die kulturellen Besonderheiten des Münsterlandes zu fördern und zu unterstützen - dieses Ziel verfolgen zahlreiche kleinere und größere Stiftungen, regionale und internationale Förderprogramme sowie engagierte Privatpersonen und Unternehmen der Region.

Das Kulturbüro Münsterland unterstützt Kulturschaffende vor allem bei der Bewerbung um Mittel aus der "Regionalen Kulturpolitik", sowie der "Stiftung Kunst und Kultur Münsterland". Darüber hinaus bietet das Land NRW spartenspezifische Fördermöglichkeiten. Auch europäische Mittel stehen für die Kulturförderung in der Region unter bestimmten Bedingungen zur Verfügung.

Wiedeking Stiftung

Am 23. Juli 2009 teilte Porsche mit, Wendelin Wiedeking löse auf eigenen Wunsch seinen Arbeitsvertrag auf und verlasse Porsche. Er erhielt eine Abfindung von 50 Millionen Euro, die er unter anderem für den Aufbau einer gemeinnützigen Stiftung verwenden wollte. Sie soll mit 25 Millionen Euro ausgestattet werden und eine nach seinen Worten „sozial gerechte Entwicklung an allen Porsche-Standorten“ unterstützen. Außerdem kündigte Wiedeking an, dem Sozialfonds der Landespresse Baden-Württemberg e. V., der Stiftung der Hamburger Presse und dem Verein Kollegenhilfe niedersächsischer Journalisten e. V. insgesamt 1,5 Millionen Euro zu spenden.