Skip to main content

Stadt der Hoffnung

Die Welt der New German Kids in einer westfälischen Kleinstadt im Süden des Münsterlandes Ende der 2010ner Jahre. Im Fokus des Pilotfilms stehen ENVER und SELMA, zwei ungleiche Geschwister, die sich in ihren Qualen der Emanzipation verbünden und zum ersten Mal wirklich kennenlernen. 

Wir tauchen ein, in ihren türkisch-muslimischen Mikrokosmos. Auch die Aramäer und ihre Religionskultur werden beleuchtet. Es geht um Liebe, um Loyalität, um Glauben und die Suche nach der eigenen Identität. Es entfaltet sich so ein Kaleidoskop aus ortsspezifischer Gegenwartsgeschichte im Spannungsfeld zwischen Tradition und Moderne.

Das Melodrama ist ein Pilotfilm zu einer modernen Münsterland-Jugend-Serie, die unterschiedliche Charaktere und ihre Beziehungen vor dem Hintergrund schwieriger Lebenssituationen beleuchtet.

Der Stoff ist originär mit 60 Teilnehmern dreier aufeinanderfolgenden Schreibwerkstätten entstanden. Die Förderung erfolgte über den Partner KGV - Keiner geht verloren e.V. durch das Landesjugendamt in der Kategorie „Innovative Projekte und Experimente“.

Die Filmproduktion wurde durch eine Förderung des Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen im Kontext regionaler Kulturpolitik ermöglicht. Auch hier wurde das Projekt als innovativ bewertet und als Experiment eingestuft.

Im Vordergrund steht die Filmbildung für alle Beteiligten, Laien sowohl als Semi-Professionelle, vor allem Jugendliche und Studenten von 14-25 Jahren. Darüber hinaus ist Inklusion von Menschen mit körperlichen, geistigen und psychischen Beeinträchtigungen eine Selbstverständlichkeit und die Integration in das Filmteam Voraussetzung für eine erfolgreiche Umsetzung. Die Dreharbeiten und die Postproduktion werden nach professionellen Standards realisiert. 

Besuchen Sie den Film auf Facebook oder Instagram!

 

Illustration: Jörg Großmann aka LOYD

Noch weitere Spender und Sponsoren gesucht! 

Um unseren Pilotfilm in der Postproduktion finalisieren zu können, suchen wir dringend Partner, die mit ihrem Label/Logo oder als Person offiziell als Unterstützer/Partner des Projektes mit uns in der Öffentlichkeit in Erscheinung treten möchten.

Über das Projekt gibt es eine regelmäßige Berichterstattung in der Presse und im TV.

Besuchen Sie dafür unseren Downloadbereich.

TV-Beitrag, Sendung WDR-Lokalzeit Münsterland, Oktober 2019 - Download (MP4)

TV-Beitrag, Sendung WDR-Lokalzeit Münsterland, September 2018 - Download (MP4)

Weitere Informationen finden Sie bei Crew United.

Sponsoringmöglichkeiten für Firmen

Ihr persönlicher Filmpremierenevent

Im Dezember 2019 wird es eine Vorpremiere im Cinema AHLEN geben. Der WDR hat schon heute eine TV-Beitragsbegleitung zugesichert. Eine Gala mit Sponsorenwand und rotem Teppich wäre ein attraktive Inszenierung, um den ca. 200 - 300  Mitwirkenden und Unterstützern einen glamourösen Auftritt zu bieten.

Unterschiedliche Sponsoring-Pakete bieten attraktive Möglichkeiten für eine Teilnahme an der Filmpremiere und einer umfangreichen visuellen Präsenz mit einer ggf. Einblendung des Labels/Logos im Filmvorspann, wie z.B.  “xy-Label” präsentiert ..., mit der Label/Logo-Einblendung im Filmabspann, auf dem Filmplakat, auf der Webseite des Herstellers, der Projektwebseite inklusive Link zum Sponsoren, Nennung und Verlinkung auf Facebook und Instagram. Logopräsenz auf ggf. Merchandise-Artikeln zum Film, in Pressemitteilungen und allen Druckerzeugnissen.

Bronze 1000,00 €

Silber 3000,00 €

Gold 5000,00 €

Platinum Hauptsponsoring 15.000,00 €

Sponsoringmöglichkeiten für Privatpersonen 

15 € 

Herzliches Dankeschön als Unterstützer im Abspann des Films + Postkarte

25 € 

Herzliches Dankeschön als Unterstützer im Abspann des Films + Postkarte + Filmplakat + 1 Freigetränk

20 € 

Exklusiver Download-Link zum Film nach der offiziellen Verwertung

30 € 

Einladung zur Vorpremiere + 1 Freigetränk + Herzliches Dankeschön als Unterstützer  im Abspann des Films + Postkarte

70 € 

Einladung zur  Vorpremiere + 1 Freigetränk + Herzliches Dankeschön als Unterstützer  im Abspann des Films + Postkarte + Einladung zur Aftershow-Party +  Postkarte + Filmplakat  + Herzliches Dankeschön als Unterstützer im Abspann des Films 

Unterschied Spende und Sponsoring:

Spenden sind freiwillig und unabhängig von einer Gegenleistung.

Ein Sponsoring versteht sich als “geben und nehmen” und verspricht für eine monetäre Unterstützung eine entsprechende öffentlichkeitswirksame Darstellung im Zusammenhang mit dem Projekt.


Projektbezogenes Spenden- und Sponsorenkonto:

Die Zweite Seite gGmbH

Projektkonto "Stadt der Hoffnung"

GLS-Bank e.G. (BIC: GENODEM1GLS)

IBAN: DE56 4306 0967 1173 2151 01

“Eine große Geschichte ist jene, die unser Schweigen entfaltet, egal wie: zärtlich oder brutal.”

(Julia Jacob, Creative Producer)

Im Rahmen der regionalen Kulturpolitik gefördert vom: